Waldkletterpark Velbert Langenberg

Wie lang sind die Wartezeiten?

Wartezeiten können durchaus entstehen. Sie sollten ausreichend Zeit an der Kasse für die Erledigung der Formalitäten einplanen. In den einzelnen Parcours versuchen wir die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. An vollen Tagen kann es dennoch zu Wartezeiten kommen, obwohl wir nur eine gewisse Anzahl pro Stunde starten lassen. Dies hängt immer mit verschiedenen Punkten zusammen. Schauen Sie daher im Parcours an einzelnen Stationen wo wenig los ist und nutzen diese zu erst.

Ist das Klettern nicht gefährlich?

Der Besuch eines Kletterparks ist wie jede sportliche Freizeitgestaltung immer mit einem Restrisiko verbunden. Unsere Waldkletterparks aber setzen bundesweit Maßstäbe in Sachen Sicherheit – seit 2011 setzen wir ein neuartiges Sicherungssystem ein, welches das Entsichern während des Kletterns faktisch unmöglich macht. Unsere Anlage erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen laut DIN EN 15567. Außerdem betreut Sie ein Team aus Kletterexperten und Sportwissenschaftlern, auf deren hervorragende Ausbildung wir besonders stolz sind. Deshalb ist ein Besuch unserer Waldkletterparks nicht riskanter als eine Fahrradtour.

Wie lange dauert ein Kletterdurchgang?

Das hängt davon ab, welche Parcours sie erklettern und wie voll die Anlage ist. Im Kinder-Parcours (ab 4 Jahren und 100 cm) klettern Sie 1 Stunde zzgl. Eingurten und Einweisung. Danach kann  noch eine halbe Stunde im Kletterlabyrinth geklettert werden (max. 140 cm und max. 50 kg pro Person). Im Adventure-Parcours (ab 9 Jahren und 140 cm) stehen Ihnen 4 Stunden inklusive der Einweisung zur Verfügung. Nach diesem Zeitraum müssen Sie dann Ihren Klettergurt zurückgeben. Sollte es durch langsamere Kletterer oder durch eine eventuelle Rettung zu Rückstaus kommen, so können Sie selbstverständlich Ihre Kletterpartie zu Ende bringen. Die Kletterzeiten sind so getimt, dass auch langsamere oder ängstliche Kletterer den Kinder-Parcours oder den Adventure-Parcours in der vorgegebenen Zeit bewältigen können.

Muss ich Klettererfahrung haben?

Nein, überhaupt nicht. Unsere Waldkletterparks richten sich an alle Kinder, Erwachsenen und Senioren mit normaler Physis – Kletterer oder Sportler müssen Sie bei uns nicht sein. Spaß, Spannung und eine leichte sportliche Betätigung in der Natur stehen im Mittelpunkt.

Was ist, wenn ich Höhenangst habe?

Unsere Waldkletterparks werden häufig von Menschen mit Höhenangst besucht, die ihre eigenen Grenzen erkunden und auch mal überwinden wollen. Sie können sich nach der Einweisung die Parcours frei wählen und sich langsam steigern. Nach kurzer Zeit merken viele, wie gut und sicher sie durch die Bäume kommen und wagen sich dann an den nächsten Parcours. Falls Sie aber bereits am Anfang merken, dass das Klettern Sie doch überfordert, erhalten Sie Ihr Eintrittsgeld zurück.

Wer darf nicht klettern?

  • Kinder unter 4 Jahre und 100 cm Körpergröße.
  • Menschen mit mehr als 130 Kilo.
  • Alkoholisierte Personen (Alkoholgenuss vor dem Klettern ist grundsätzlich untersagt!) oder Menschen unter Drogeneinfluss.
  • Personen, die sich nicht an die Anweisungen unseres Personals halten (diese können auch während des Kletterns aus dem Kletterpark verwiesen werden und haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Eintrittskosten).
  • Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung. Allerdings bieten wir diesen eine betreute Klettermöglichkeit in Kinder-Parcours mit der durchgehenden Sicherung. Bitte fragen Sie bei unserer zentralen Buchungshotline nach.

Grundsätzlich behalten wir uns vor, Personen das Klettern in unseren Waldkletterparks nicht zu erlauben, wenn wir darin ein Sicherheitsrisiko für die Person selbst oder andere Klettergäste sehen.

Können eigentlich auch Kinder klettern?

Ja, bereits ab 4 Jahren und mindestens 100 cm Körpergröße können die Kids den Kinderbereich mit jeweils über 20 Kletterelementen und Seilbahnen nutzen. Eltern müssen bei Kindern im Vorschulalter mitklettern. Ab 9 Jahren und 140 cm Körpergröße können die Kids bereits den gesamten Adventure-Bereich durchklettern.

Minderjährige bis einschließlich 13 Jahren müssen von einem Volljährigen zumindest am Boden begleitet werden, idealerweise klettert der volljährige Begleiter auch mit.

Der Betreuungsschlüssel lautet wie folgt: 4 und 5jährige Kinder auf den Bäumen im Verhältnis 1:2, Kinder ab 6 Jahren am Boden im Verhältnis 1:10.

Ab 14 Jahren dürfen Jugendliche auch ohne Begleitung eines Erwachsenen bei uns klettern kommen.

Wie kann ich bezahlen?

Sie können vor Ort bar oder mit EC-Karte bezahlen. Wenn Sie auf Rechnung bezahlen möchten, so lassen Sie uns vorab per E-Mail an info@wald-abenteuer.de Ihre vollständige Rechnungsanschrift zukommen.

Muss jeder Begleiter zahlen?

Nein, anders als in klassischen Vergnügungsparks zahlt bei uns nur derjenige, der auch klettert. Begleitpersonen können die Kletternden vom Boden aus kostenlos begleiten, Fotos machen usw.

Muss ich vorab buchen?

Grundsätzlich empfehlen wir eine Vorbuchung, vor allem an Wochenenden und sonnigen Tagen empfiehlt sich immer auch für kleinere Gruppen eine Voranmeldung (Online, telefonisch oder per Mail). Wir vermerken Sie dann in unserer Planungsliste und Sie haben Vorrang, wenn Sie pünktlich spätestens 20-30 Minuten vor dem gewünschten Einweisungstermin erscheinen. Sind Sie nicht rechtzeitig da, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir anderen wartenden Kunden Ihren Einweisungsplatz weitergeben. Dann müssen Sie evtl. ein wenig Wartezeit einplanen. Die Einweisungen finden immer alle 15 Minuten statt (Änderungen an schwachen Tagen behalten wir uns vor). Spontanbesucher sind natürlich auch jederzeit willkommen – meist klappt es sofort mit der Einweisung, wenn es voller ist überbrücken Sie einfach die Zeit im tollen Umfeld unseres Waldkletterparks.

Wann benötige ich die Anmeldebögen?

Vor dem Klettern müssen alle Kletterer einen Teilnahmebogen ausfüllen und erklären damit Ihr Einverständnis mit den AGB des Kletterparks. Um Zeit zu sparen, können Sie die Anmeldebögen ausfüllen und allen Teilnehmern vorab zum Lesen und Ausfüllen weiterleiten. Sie können die Anmeldebögen natürlich auch vor Ort ausfüllen.

Jeder Kletterer auf dem Adventure-Parcours muss einen Anmeldebogen ausfüllen.

Auf dem Kinder-Parcours muss jeder Erwachsene einen Anmeldebogen ausfüllen. Auf diesen Bögen können bis zu 5 Kinder notiert werden.

Schulklassen und Vereine können einen eigenen Anmeldebogen ausfüllen und eine Namensliste mitbringen. So ersparen Sie sich das jeder Teilnehmer einen einzelnen Bogen ausfüllen muss.

Für das Bogenschießen existiert ein extra Anmeldbogen.

Warum muss ich 20-30 Minuten vor meiner Einweisungszeit vor Ort sein?

Ihre gebuchte Einweisungszeit verfällt oder wird an andere Besucher weitergegeben, wenn Sie nicht komplett fertig zum Einweisungsstart erscheinen. Bedenken Sie, dass vor Ort an der Kasse eine kleine Warteschlange sein kann, Sie die Anmeldebögen noch ausfüllen, bezahlen, Schmuck ablegen, Sachen verschließen/verstauen und auf Toilette müssen.

Bieten Sie Rabatte?

Wir bieten zu unseren Standardtarifen Rabatte für Gruppen ab 20 Personen. Darüber hinaus gibt es unter der Woche ermäßigte Eintrittspreise und einen Studentenrabatt. Weitere Rabatte sind möglich. Die genauen Preise entnehmen Sie bitte unserem Online-Angebot.

Wie bucht man für Vereine, Unternehmen oder Schulklassen?

Für diese Gruppen bieten wir besondere Programme an. Bitte schauen Sie dafür unter den jeweiligen Rubriken auf der Homepage nach. Schulklassen zahlen bei uns nur 12,50 € pro Schüler auf dem Adventure-Parcours und 10 € auf dem Kinder-Parcours.

Kann man auch vor Ort Geburtstag feiern?

Natürlich, unsere Kletterwälder bieten ein ideales Umfeld für ein Geburtstagsfest. Geburtstagskinder haben am Tag des Geburtstages freien Eintritt. Erwachsene Geburtstagskinder haben ab einer Gruppengröße von sechs Personen am Tag ihres Geburtstags ebenfalls freien Eintritt. Wir bieten zusätzlich besondere Geburtstagsprogramme an. Informieren Sie sich dazu einfach hier oder kontaktieren Sie uns.

Wie kann ich mich vor Ort verpflegen?

Entweder Sie bringen sich selbst etwas mit unser Sie nutzen unser Kletterbistro „Das Baumhaus“ und den dazugehörigen Biergarten.

Für Geburtstage bietet das Baumhaus extra Geburtstagsmenüs an.

Kann ich auch mit einem Hund kommen?

Natürlich! Begleitpersonen, die nicht klettern, können den Hund an der Leine durch den ganzen Waldkletterpark führen. Immer wieder finden sich auf unseren Gelände auch „Spielkameraden“ zum Toben.

Was ist bei schlechtem Wetter?

Unsere Gäste lassen sich auch von einem Regenschauer nicht beeindrucken. Regen oder ein leichter Wind beeinträchtigen Ihren Kletterspaß in keiner Weise. Richten Sie lediglich Ihre Kleidung auf die Wetterverhältnisse aus. Bei Gewitter oder Sturm müssen wir die Anlage aus Sicherheitsgründen schließen. Falls Sie auf Grund der Witterungsbedingungen nicht weiter klettern können, erhalten Sie je nach Situation Ihren Eintrittspreis zurück oder Gutscheine für einen anderen Tag. Unsere Mitarbeiter vor Ort entscheiden situativ zu Ihren Gunsten.

Muss ich etwas mitbringen?

Nein, lediglich entsprechende “Outdoorkleidung” ist angesagt, die gesamte Kletterausrüstung erhalten Sie von uns. Feste Schuhe (Turnschuhe mit Profilsohle sind hierbei besonders empfehlenswert), Klamotten in denen man sich bewegen kann und welche auch schmutzig werden dürfen, sowie bei Regen eine Regenjacke sind sinnvoll.

Benötige ich Handschuhe?

Theoretisch benötigen Sie keine Handschuhe. Sie müssen sich bei uns nicht an Stahlseilen festhalten oder auf Seilbahnen mitbremsen. Wenn Sie möchten, können Sie sich natürlich trotzdem welche mitbringen. Für 2,90 € können Sie gerne auch vor Ort welche kaufen.

Muss ich einen Helm tragen?

Eine Helmpflicht gibt es bei uns nicht. Eigene Helme oder Fahrradhelme sind ebenfalls nicht zugelassen.

Darf ich mit Actionkamera klettern?

Ja, allerdings nicht auf einem Helm festgemacht sondern mit Kopf- oder Brustgurt.

Normale Kameras können auch gerne mit auf den Parcours genommen werden, wenn diese so am Körper gesichert werden, das diese nicht herunterfallen können.

Kann ich meinen eigenen Gurt mitbringen?

Nein, sie dürfen nur mit unseren Gurten klettern, da diese regelmäßig kontrolliert werden und wir spezielle Sicherungssysteme verwenden.

 

Warum ist der Waldkletterpark am Bismarckturm so besonders?

Unser  Waldkletterpark bietet zahlreiche Highlights, die Ihr Erlebnis bei uns wirklich einmalig machen und uns auch von anderen Parks deutlich unterscheiden:

  • Im Waldkletterpark am Bismarckturm in Velbert-Langenberg finden Sie neben langen Seilbahnen (davon eine über die Picknickwiese hinweg) Deutschlands ersten Kinder-Parcours, der 2009 gemäß der Spielplatznorm abgenommen wurde. Erstmals können Kids ab 4 Jahren Höhen bis 10 Meter erklimmen – und das so sicher wie bei einem Kletteraufenthalt in 1 Meter Höhe.
  • Mehr als 70 Kletterelemente zwischen den Bäumen in bis zu 14 Metern Höhe, 8 Seilbahnen mit bis zu 150 Metern Länge, Kletterhighlights wie den Tarzansprung aus 7 Metern Höhe in ein 10 Meter entferntes Netz, den Banana-Jump und vielen mehr.
  • Zubuchbar die Todesschleuder, einen echten Adrenalin-Sprung aus 11 Metern Höhe ins Nichts. Ein Gefühl, dass die beste Achterbahn nicht bieten kann.
  • Einen wunderschönen Biergarten sowie unser Kletterbistro „Das Baumhaus“ direkt am Bismarckturm.
  • Eine Minigolfanlage direkt am Waldkletterpark.
  • Den Bismarckturm, den unsere Gäste bei Öffnung kostenlos besteigen können – Ausblick bis ins Ruhrgebiet inklusive.
  • Den nach Meinung unserer Gäste schönsten und natürlichsten Waldkletterpark-Standort im Großraum Essen/Wuppertal/Düsseldorf, echtes Naturerlebnis auf rund 5 Hektar Waldfläche! Nichts als Grün und Himmel über und unter Ihnen.
  • Eine Picknickwiese vor dem Waldkletterpark mit Spielplatz, Grillmöglichkeiten etc.
  • Einen der höchsten Sicherheitsstandards für Waldkletterparks in ganz Deutschland.
  • Einen kostenlosen Parkplatz direkt am Waldkletterpark – nur 2 Minuten zum Empfang.

 

Gibt es Schließfächer vor Ort?

Ja, wir bieten Ihnen kostenlose Schließfächer vor Ort. Zusätzlich geben unsere Mitarbeiter auf Anfrage Bauchtaschen heraus, worin Sie Gegenstände verstauen können, die Sie beim Klettern mit sich führen möchten.


Waldkletterpark Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wie lang sind die Wartezeiten?

Wartezeiten können durchaus entstehen. Sie sollten ausreichend Zeit an der Kasse für die Erledigung der Formalitäten einplanen. In den einzelnen Parcours versuchen wir die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. An vollen Tagen kann es dennoch zu Wartezeiten kommen, obwohl wir nur eine gewisse Anzahl pro Stunde starten lassen. Dies hängt immer mit verschiedenen Punkten zusammen. Schauen Sie daher im Parcours an einzelnen Stationen wo wenig los ist und nutzen diese zu erst.

Ist das Klettern nicht gefährlich?

Der Besuch eines Kletterparks ist wie jede sportliche Freizeitgestaltung immer mit einem Restrisiko verbunden. Unsere Waldkletterparks aber setzen bundesweit Maßstäbe in Sachen Sicherheit – seit 2011 setzen wir ein neuartiges Sicherungssystem ein, welches das Entsichern während des Kletterns faktisch unmöglich macht. Unsere Anlage erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen laut DIN EN 15567. Außerdem betreut Sie ein Team aus Kletterexperten und Sportwissenschaftlern, auf deren hervorragende Ausbildung wir besonders stolz sind. Deshalb ist ein Besuch unserer Waldkletterparks nicht riskanter als eine Fahrradtour.

Wie lange dauert ein Kletterdurchgang?

Das hängt davon ab, welche Parcours sie erklettern und wie voll die Anlage ist. Im Kinder-Parcours (ab 4 Jahren und 100 cm) klettern Sie 1 Stunde zzgl. Eingurten und Einweisung. Danach kann noch eine halbe Stunde im Kletterlabyrinth geklettert werden (max. 140 cm und max. 50 kg pro Person). Im Adventure-Parcours (ab 9 Jahren und 140 cm) stehen Ihnen 4 Stunden inklusive der Einweisung zur Verfügung. Nach diesem Zeitraum müssen Sie dann Ihren Klettergurt zurückgeben. Sollte es durch langsamere Kletterer oder durch eine eventuelle Rettung zu Rückstaus kommen, so können Sie selbstverständlich Ihre Kletterpartie zu Ende bringen. Die Kletterzeiten sind so getimt, dass auch langsamere oder ängstliche Kletterer den Kinder-Parcours oder den Adventure-Parcours in der vorgegebenen Zeit bewältigen können.

Muss ich Klettererfahrung haben?

Nein, überhaupt nicht. Unsere Waldkletterparks richten sich an alle Kinder, Erwachsenen und Senioren mit normaler Physis – Kletterer oder Sportler müssen Sie bei uns nicht sein. Spaß, Spannung und eine leichte sportliche Betätigung in der Natur stehen im Mittelpunkt.

Was ist, wenn ich Höhenangst habe?

Unsere Waldkletterparks werden häufig von Menschen mit Höhenangst besucht, die ihre eigenen Grenzen erkunden und auch mal überwinden wollen. Sie können sich nach der Einweisung die Parcours frei wählen und sich langsam steigern. Nach kurzer Zeit merken viele, wie gut und sicher sie durch die Bäume kommen und wagen sich dann an den nächsten Parcours. Falls Sie aber bereits am Anfang merken, dass das Klettern Sie doch überfordert, erhalten Sie Ihr Eintrittsgeld zurück.

Wer darf nicht klettern?

  • Kinder unter 4 Jahre und 100 cm Körpergröße.
  • Menschen mit mehr als 130 Kilo und für unsere Megaseilbahn maximal 100 Kilo.
  • Alkoholisierte Personen (Alkoholgenuss vor dem Klettern ist grundsätzlich untersagt!) oder Menschen unter Drogeneinfluss.
  • Personen, die sich nicht an die Anweisungen unseres Personals halten (diese können auch während des Kletterns aus dem Kletterpark verwiesen werden und haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Eintrittskosten).
  • Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung. Allerdings bieten wir diesen eine betreute Klettermöglichkeit in Kinder-Parcours mit der durchgehenden Sicherung. Bitte fragen Sie bei unserer zentralen Buchungshotline nach.

Grundsätzlich behalten wir uns vor, Personen das Klettern in unseren Waldkletterparks nicht zu erlauben, wenn wir darin ein Sicherheitsrisiko für die Person selbst oder andere Klettergäste sehen.

Können eigentlich auch Kinder klettern?

Ja, bereits ab 4 Jahren und mindestens 100 cm Körpergröße können die Kids den Kinderbereich mit jeweils über 20 Kletterelementen und Seilbahnen nutzen. Eltern müssen bei Kindern im Vorschulalter mitklettern. Ab 9 Jahren und 140 cm Körpergröße können die Kids bereits den gesamten Adventure-Bereich durchklettern.

Minderjährige bis einschließlich 13 Jahren müssen von einem Volljährigen zumindest am Boden begleitet werden, idealerweise klettert der volljährige Begleiter auch mit.

Der Betreuungsschlüssel lautet wie folgt: 4 und 5jährige Kinder auf den Bäumen im Verhältnis 1:2, Kinder ab 6 Jahren am Boden im Verhältnis 1:10.

Ab 14 Jahren dürfen Jugendliche auch ohne Begleitung eines Erwachsenen bei uns klettern kommen.

Wie kann ich bezahlen?

Sie können vor Ort bar oder mit EC-Karte bezahlen. Wenn Sie auf Rechnung bezahlen möchten, so lassen Sie uns vorab per E-Mail an info@wald-abenteuer.de Ihre vollständige Rechnungsanschrift zukommen.

Muss jeder Begleiter zahlen?

Nein, anders als in klassischen Vergnügungsparks zahlt bei uns nur derjenige, der auch klettert. Begleitpersonen können die Kletternden vom Boden aus kostenlos begleiten, Fotos machen usw.

Muss ich vorab buchen?

Grundsätzlich empfehlen wir eine Vorbuchung, vor allem an Wochenenden und sonnigen Tagen empfiehlt sich immer auch für kleinere Gruppen eine Voranmeldung (Online, telefonisch oder per Mail). Wir vermerken Sie dann in unserer Planungsliste und Sie haben Vorrang, wenn Sie pünktlich spätestens 20-30 Minuten vor dem gewünschten Einweisungstermin erscheinen. Sind Sie nicht rechtzeitig da, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir anderen wartenden Kunden Ihren Einweisungsplatz weitergeben. Dann müssen Sie evtl. ein wenig Wartezeit einplanen. Die Einweisungen finden immer alle 30 Minuten statt (Änderungen an schwachen Tagen behalten wir uns vor). Spontanbesucher sind natürlich auch jederzeit willkommen – meist klappt es sofort mit der Einweisung, wenn es voller ist überbrücken Sie einfach die Zeit im tollen Umfeld unseres Waldkletterparks.

Wann benötige ich die Anmeldebögen?

Vor dem Klettern müssen alle Kletterer einen Teilnahmebogen ausfüllen und erklären damit Ihr Einverständnis mit den AGB des Kletterparks. Um Zeit zu sparen, können Sie die Anmeldebögen ausfüllen und allen Teilnehmern vorab zum Lesen und Ausfüllen weiterleiten. Sie können die Anmeldebögen natürlich auch vor Ort ausfüllen.

Jeder Kletterer auf dem Adventure-Parcours muss einen Anmeldebogen ausfüllen.

Auf dem Kinder-Parcours muss jeder Erwachsene einen Anmeldebogen ausfüllen. Auf diesen Bögen können bis zu 5 Kinder notiert werden.

Schulklassen und Vereine können einen eigenen Anmeldebogen ausfüllen und eine Namensliste mitbringen. So ersparen Sie sich das jeder Teilnehmer einen einzelnen Bogen ausfüllen muss.

Für das Bogenschießen existiert ein extra Anmeldbogen.

Warum muss ich 20-30 Minuten vor meiner Einweisungszeit vor Ort sein?

Ihre gebuchte Einweisungszeit verfällt oder wird an andere Besucher weitergegeben, wenn Sie nicht komplett fertig zum Einweisungsstart erscheinen. Bedenken Sie, dass vor Ort an der Kasse eine kleine Warteschlange sein kann, Sie die Anmeldebögen noch ausfüllen, bezahlen, Schmuck ablegen, Sachen verschließen/verstauen und auf Toilette müssen.

Bieten Sie Rabatte?

Wir bieten zu unseren Standardtarifen Rabatte für Gruppen ab 20 Personen. Darüber hinaus gibt es unter der Woche ermäßigte Eintrittspreise und einen Studentenrabatt. Weitere Rabatte sind möglich. Die genauen Preise entnehmen Sie bitte unserem Online-Angebot.

Wie bucht man für Vereine, Unternehmen oder Schulklassen?

Für diese Gruppen bieten wir besondere Programme an. Bitte schauen Sie dafür unter den jeweiligen Rubriken auf der Homepage nach. Schulklassen zahlen bei uns nur 12,50 € pro Schüler auf dem Adventure-Parcours und 10 € auf dem Kinder-Parcours.

Kann man auch vor Ort Geburtstag feiern?

Natürlich, unsere Kletterwälder bieten ein ideales Umfeld für ein Geburtstagsfest. Geburtstagskinder haben am Tag des Geburtstages freien Eintritt. Erwachsene Geburtstagskinder haben ab einer Gruppengröße von sechs Personen am Tag ihres Geburtstags ebenfalls freien Eintritt. Wir bieten zusätzlich besondere Geburtstagsprogramme an. Informieren Sie sich dazu einfach hier oder kontaktieren Sie uns.

Kann ich auch mit einem Hund kommen?

Natürlich! Begleitpersonen, die nicht klettern, können den Hund an der Leine durch den ganzen Waldkletterpark führen. Immer wieder finden sich auf unseren Gelände auch „Spielkameraden“ zum Toben.

Was ist bei schlechtem Wetter?

Unsere Gäste lassen sich auch von einem Regenschauer nicht beeindrucken. Regen oder ein leichter Wind beeinträchtigen Ihren Kletterspaß in keiner Weise. Richten Sie lediglich Ihre Kleidung auf die Wetterverhältnisse aus. Bei Gewitter oder Sturm müssen wir die Anlage aus Sicherheitsgründen schließen. Falls Sie auf Grund der Witterungsbedingungen nicht weiter klettern können, erhalten Sie je nach Situation Ihren Eintrittspreis zurück oder Gutscheine für einen anderen Tag. Unsere Mitarbeiter vor Ort entscheiden situativ zu Ihren Gunsten.

Muss ich etwas mitbringen?

Nein, lediglich entsprechende “Outdoorkleidung” ist angesagt, die gesamte Kletterausrüstung erhalten Sie von uns. Feste Schuhe (Turnschuhe mit Profilsohle sind hierbei besonders empfehlenswert), Klamotten in denen man sich bewegen kann und welche auch schmutzig werden dürfen, sowie bei Regen eine Regenjacke sind sinnvoll.

Benötige ich Handschuhe?

Theoretisch benötigen Sie keine Handschuhe. Sie müssen sich bei uns nicht an Stahlseilen festhalten oder auf Seilbahnen mitbremsen. Wenn Sie möchten, können Sie sich natürlich trotzdem welche mitbringen. Für 2,90 € können Sie gerne auch vor Ort welche kaufen.

Muss ich einen Helm tragen?

Eine Helmpflicht gilt bei uns nur im Kinder-Parcours in unserem Waldkletterpark Bad Neuenahr-Ahrweiler, ansonsten geben wir keine Helme aus. Eigene Helme oder Fahrradhelme sind ebenfalls nicht zugelassen.

Darf ich mit Actionkamera klettern?

Ja, allerdings nicht auf einem Helm festgemacht sondern mit Kopf- oder Brustgurt.

Normale Kameras können auch gerne mit auf den Parcours genommen werden, wenn diese so am Körper gesichert werden, das diese nicht herunterfallen können.

Kann ich meinen eigenen Gurt mitbringen?

Nein, sie dürfen nur mit unseren Gurten klettern, da diese regelmäßig kontrolliert werden und wir spezielle Sicherungssysteme verwenden.

Warum ist der Waldkletterpark Bad Neuenahr-Ahrweiler so besonders?

Unser Waldkletterpark bietet zahlreiche Highlights, die Ihr Erlebnis bei uns wirklich einmalig machen:

  • Die längste und aufregendste Megaseilbahn im Rheinland über das Tal der Paradieswiese hinweg. 450 Meter Länge insgesamt sowie eine Höhe von bis zu 35 Metern.
  • Mehr als 70 Kletterelemente zwischen den Bäumen in bis zu 13 Metern Höhe, 6 Seilbahnen mit bis zu 100 Metern Länge, Kletterhighlights wie den Tarzansprung aus 9 Metern Höhe in ein 10 Meter entferntes Netz, den Banana-Jump uvm.
  • Den schönsten und natürlichsten Standort im Großraum Köln/Bonn, echtes Naturerlebnis auf rund 7 Hektar Waldfläche!
  • Eine „Paradieswiese“ vor dem Kletterpark mit Spielplatz, Grillmöglichkeiten etc.
  • Einen der höchsten Sicherheitsstandards für Waldkletterparks in ganz Deutschland.
  • Einen kostenlosen Parkplatz direkt am Kletterpark – nur 100 Meter zur Anmeldung.

 

Gibt es Schließfächer vor Ort?

Nein, aber wir halten Bauchtaschen für Sie bereit. Dort können Sie gerne Ihre Wertsachen verstauen und diese beim Klettern mit sich führen. Am besten lassen Sie die restlichen Sachen im Auto.


Waldkletterpark Leiwen an der Mosel

Wie lang sind die Wartezeiten?

Wartezeiten können durchaus entstehen. Sie sollten ausreichend Zeit an der Kasse für die Erledigung der Formalitäten einplanen. In den einzelnen Parcours versuchen wir die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. An vollen Tagen kann es dennoch zu Wartezeiten kommen, obwohl wir nur eine gewisse Anzahl pro Stunde starten lassen. Dies hängt immer mit verschiedenen Punkten zusammen. Schauen Sie daher im Parcours an einzelnen Stationen wo wenig los ist und nutzen diese zu erst.

Ist das Klettern nicht gefährlich?

Der Besuch eines Kletterparks ist wie jede sportliche Freizeitgestaltung immer mit einem Restrisiko verbunden. Unsere Waldkletterparks aber setzen bundesweit Maßstäbe in Sachen Sicherheit – seit 2011 setzen wir ein neuartiges Sicherungssystem ein, welches das Entsichern während des Kletterns faktisch unmöglich macht. Unsere Anlage erfüllt die höchsten Sicherheitsanforderungen laut DIN EN 15567. Außerdem betreut Sie ein Team aus Kletterexperten und Sportwissenschaftlern, auf deren hervorragende Ausbildung wir besonders stolz sind. Deshalb ist ein Besuch unserer Waldkletterparks nicht riskanter als eine Fahrradtour.

Wie lange dauert ein Kletterdurchgang?

Das hängt davon ab, welche Parcours sie erklettern und wie voll die Anlage ist. Im Kinder-Parcours (ab 4 Jahren und 100 cm) klettern Sie 1-einhalb Stunden zzgl. Eingurten und Einweisung. Im Adventure-Parcours (ab 9 Jahren und 140 cm) stehen Ihnen 3 Stunden inklusive der Einweisung zur Verfügung. Nach diesem Zeitraum müssen Sie dann Ihren Klettergurt zurückgeben. Sollte es durch langsamere Kletterer oder durch eine eventuelle Rettung zu Rückstaus kommen, so können Sie selbstverständlich Ihre Kletterpartie zu Ende bringen. Die Kletterzeiten sind so getimt, dass auch langsamere oder ängstliche Kletterer den Kinder-Parcours oder den Adventure-Parcours in der vorgegebenen Zeit bewältigen können.

Muss ich Klettererfahrung haben?

Nein, überhaupt nicht. Unsere Waldkletterparks richten sich an alle Kinder, Erwachsenen und Senioren mit normaler Physis – Kletterer oder Sportler müssen Sie bei uns nicht sein. Spaß, Spannung und eine leichte sportliche Betätigung in der Natur stehen im Mittelpunkt.

Was ist, wenn ich Höhenangst habe?

Unsere Waldkletterparks werden häufig von Menschen mit Höhenangst besucht, die ihre eigenen Grenzen erkunden und auch mal überwinden wollen. Sie können sich nach der Einweisung die Parcours frei wählen und sich langsam steigern. Nach kurzer Zeit merken viele, wie gut und sicher sie durch die Bäume kommen und wagen sich dann an den nächsten Parcours. Falls Sie aber bereits am Anfang merken, dass das Klettern Sie doch überfordert, erhalten Sie Ihr Eintrittsgeld zurück.

Wer darf nicht klettern?

  • Kinder unter 4 Jahre und 100 cm Körpergröße.
  • Menschen mit mehr als 130 Kilo.
  • Alkoholisierte Personen (Alkoholgenuss vor dem Klettern ist grundsätzlich untersagt!) oder Menschen unter Drogeneinfluss.
  • Personen, die sich nicht an die Anweisungen unseres Personals halten (diese können auch während des Kletterns aus dem Kletterpark verwiesen werden und haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Eintrittskosten).
  • Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung. Allerdings bieten wir diesen eine betreute Klettermöglichkeit in Kinder-Parcours mit der durchgehenden Sicherung. Bitte fragen Sie bei unserer zentralen Buchungshotline nach.

Grundsätzlich behalten wir uns vor, Personen das Klettern in unseren Waldkletterparks nicht zu erlauben, wenn wir darin ein Sicherheitsrisiko für die Person selbst oder andere Klettergäste sehen.

Können eigentlich auch Kinder klettern?

Ja, bereits ab 4 Jahren und mindestens 100 cm Körpergröße können die Kids den Kinderbereich mit jeweils über 20 Kletterelementen und Seilbahnen nutzen. Eltern müssen bei Kindern im Vorschulalter mitklettern. Ab 9 Jahren und 140 cm Körpergröße können die Kids bereits den gesamten Adventure-Bereich durchklettern.

Minderjährige bis einschließlich 13 Jahren müssen von einem Volljährigen zumindest am Boden begleitet werden, idealerweise klettert der volljährige Begleiter auch mit.

Der Betreuungsschlüssel lautet wie folgt: 4 und 5jährige Kinder auf den Bäumen im Verhältnis 1:2, Kinder ab 6 Jahren am Boden im Verhältnis 1:10.

Ab 14 Jahren dürfen Jugendliche auch ohne Begleitung eines Erwachsenen bei uns klettern kommen.

Wie kann ich bezahlen?

Sie können vor Ort bar oder mit EC-Karte bezahlen. Wenn Sie auf Rechnung bezahlen möchten, so lassen Sie uns vorab per E-Mail an info@wald-abenteuer.de Ihre vollständige Rechnungsanschrift zukommen.

Muss jeder Begleiter zahlen?

Nein, anders als in klassischen Vergnügungsparks zahlt bei uns nur derjenige, der auch klettert. Begleitpersonen können die Kletternden vom Boden aus kostenlos begleiten, Fotos machen usw.

Muss ich vorab buchen?

Grundsätzlich empfehlen wir eine Vorbuchung, vor allem an Wochenenden und sonnigen Tagen empfiehlt sich immer auch für kleinere Gruppen eine Voranmeldung (Online, telefonisch oder per Mail). Wir vermerken Sie dann in unserer Planungsliste und Sie haben Vorrang, wenn Sie pünktlich spätestens 20-30 Minuten vor dem gewünschten Einweisungstermin erscheinen. Sind Sie nicht rechtzeitig da, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir anderen wartenden Kunden Ihren Einweisungsplatz weitergeben. Dann müssen Sie evtl. ein wenig Wartezeit einplanen. Die Einweisungen finden immer alle 30 Minuten statt (Änderungen an schwachen Tagen behalten wir uns vor). Spontanbesucher sind natürlich auch jederzeit willkommen – meist klappt es sofort mit der Einweisung, wenn es voller ist überbrücken Sie einfach die Zeit im tollen Umfeld unseres Waldkletterparks.

Wann benötige ich die Anmeldebögen?

Vor dem Klettern müssen alle Kletterer einen Teilnahmebogen ausfüllen und erklären damit Ihr Einverständnis mit den AGB des Kletterparks. Um Zeit zu sparen, können Sie die Anmeldebögen ausfüllen und allen Teilnehmern vorab zum Lesen und Ausfüllen weiterleiten. Sie können die Anmeldebögen natürlich auch vor Ort ausfüllen.

Jeder Kletterer auf dem Adventure-Parcours muss einen Anmeldebogen ausfüllen.

Auf dem Kinder-Parcours muss jeder Erwachsene einen Anmeldebogen ausfüllen. Auf diesen Bögen können bis zu 5 Kinder notiert werden.

Schulklassen und Vereine können einen eigenen Anmeldebogen ausfüllen und eine Namensliste mitbringen. So ersparen Sie sich das jeder Teilnehmer einen einzelnen Bogen ausfüllen muss.

Für das Bogenschießen existiert ein extra Anmeldbogen.

Warum muss ich 20-30 Minuten vor meiner Einweisungszeit vor Ort sein?

Ihre gebuchte Einweisungszeit verfällt oder wird an andere Besucher weitergegeben, wenn Sie nicht komplett fertig zum Einweisungsstart erscheinen. Bedenken Sie, dass vor Ort an der Kasse eine kleine Warteschlange sein kann, Sie die Anmeldebögen noch ausfüllen, bezahlen, Schmuck ablegen, Sachen verschließen/verstauen und auf Toilette müssen.

Bieten Sie Rabatte?

Wir bieten zu unseren Standardtarifen Rabatte für Gruppen ab 20 Personen. Darüber hinaus gibt es unter der Woche ermäßigte Eintrittspreise und einen Studentenrabatt. Weitere Rabatte sind möglich. Die genauen Preise entnehmen Sie bitte unserem Online-Angebot.

Wie bucht man für Vereine, Unternehmen oder Schulklassen?

Für diese Gruppen bieten wir besondere Programme an. Bitte schauen Sie dafür unter den jeweiligen Rubriken auf der Homepage nach. Schulklassen zahlen bei uns nur 12,50 € pro Schüler auf dem Adventure-Parcours und 10 € auf dem Kinder-Parcours.

Kann man auch vor Ort Geburtstag feiern?

Natürlich, unsere Kletterwälder bieten ein ideales Umfeld für ein Geburtstagsfest. Geburtstagskinder haben am Tag des Geburtstages freien Eintritt. Erwachsene Geburtstagskinder haben ab einer Gruppengröße von sechs Personen am Tag ihres Geburtstags ebenfalls freien Eintritt. Wir bieten zusätzlich besondere Geburtstagsprogramme an. Informieren Sie sich dazu einfach hier oder kontaktieren Sie uns.

Kann ich auch mit einem Hund kommen?

Natürlich! Begleitpersonen, die nicht klettern, können den Hund an der Leine durch den ganzen Waldkletterpark führen. Immer wieder finden sich auf unseren Gelände auch „Spielkameraden“ zum Toben.

Was ist bei schlechtem Wetter?

Unsere Gäste lassen sich auch von einem Regenschauer nicht beeindrucken. Regen oder ein leichter Wind beeinträchtigen Ihren Kletterspaß in keiner Weise. Richten Sie lediglich Ihre Kleidung auf die Wetterverhältnisse aus. Bei Gewitter oder Sturm müssen wir die Anlage aus Sicherheitsgründen schließen. Falls Sie auf Grund der Witterungsbedingungen nicht weiter klettern können, erhalten Sie je nach Situation Ihren Eintrittspreis zurück oder Gutscheine für einen anderen Tag. Unsere Mitarbeiter vor Ort entscheiden situativ zu Ihren Gunsten.

Muss ich etwas mitbringen?

Nein, lediglich entsprechende “Outdoorkleidung” ist angesagt, die gesamte Kletterausrüstung erhalten Sie von uns. Feste Schuhe (Turnschuhe mit Profilsohle sind hierbei besonders empfehlenswert), Klamotten in denen man sich bewegen kann und welche auch schmutzig werden dürfen, sowie bei Regen eine Regenjacke sind sinnvoll.

Benötige ich Handschuhe?

Theoretisch benötigen Sie keine Handschuhe. Sie müssen sich bei uns nicht an Stahlseilen festhalten oder auf Seilbahnen mitbremsen. Wenn Sie möchten, können Sie sich natürlich trotzdem welche mitbringen. Für 2,90 € können Sie gerne auch vor Ort welche kaufen.

Muss ich einen Helm tragen?

Eine Helmpflicht gilt bei uns nur im Kinder-Parcours in unserem Waldkletterpark Bad Neuenahr-Ahrweiler, ansonsten geben wir keine Helme aus. Eigene Helme oder Fahrradhelme sind ebenfalls nicht zugelassen.

Darf ich mit Actionkamera klettern?

Ja, allerdings nicht auf einem Helm festgemacht sondern mit Kopf- oder Brustgurt.

Normale Kameras können auch gerne mit auf den Parcours genommen werden, wenn diese so am Körper gesichert werden, das diese nicht herunterfallen können.

Kann ich meinen eigenen Gurt mitbringen?

Nein, sie dürfen nur mit unseren Gurten klettern, da diese regelmäßig kontrolliert werden und wir spezielle Sicherungssysteme verwenden.

Warum ist der Waldkletterpark Leiwen an der Mosel so besonders?

Unser Waldkletterpark bietet zahlreiche Highlights, die Ihr Erlebnis bei uns wirklich einmalig machen:

  • Mehr als 40 Kletterelemente zwischen den Bäumen in bis zu 13 Metern Höhe, 6 Seilbahnen mit bis zu 100 Metern Länge, Kletterhighlights wie den Riesen-Tarzansprung uvm.
  • Klettern in den Bäumen und nicht auf künstlich errichteten Stämmen.
  • Direkt im Landal Park Sonnenberg mit weiteren Attraktionen und Übernachtungsmöglichkeiten – der perfekte Wochenendurlaub.
  • Einen der höchsten Sicherheitsstandards für Waldkletterparks in ganz Deutschland.
  • Einen kostenlosen Parkplatz direkt am Kletterpark – nur wenige Meter zur Anmeldung.

 

Gibt es Schließfächer vor Ort?

Momentan haben wir in unserer Anlage in Sonnenberg noch keine Schließfächer.